Mehr als nur Abfall: Kartoffelschalen als Snack & Haushaltshelfer

Mehr als nur Abfall: Kartoffelschalen als Snack & Haushaltshelfer

Ob Kartoffelgratin, Kartoffelpuffer, Kartoffeltortilla oder Kartoffelpüree - die Kartoffel ist ein echter Allrounder und kann auf ganz unterschiedliche Weisen zubereitet werden. Aber was dabei so gut wie immer übrig bleibt und bei den meisten viel Müll verursacht: die Schale.

Dabei ist die mindestens genauso gut ein Allrounder für den Haushalt - sogar snacken kann man die Kartoffelschale! Deshalb zeigen wir Dir heute, wie Du in Zukunft den Müll beim Kartoffelschälen vermeiden und die Schalen clever verwenden kannst:

 

5 Tipps für die Verwendung von Kartoffelschalen

Tipp 1: Edelstahlreiniger

Die Stärke in der Kartoffel machts möglich: Anstelle etlichen chemischen Reinigern kannst Du ganz einfach die Kartoffelschale benutzen, um Töpfe, Amaturen & Co. zu reinigen.
Dafür werden die verschmutzten Flächen mit der feuchten Seite der Kartoffelschalen gründlich abgerieben. Das Ganze dann für kurze Zeit einwirken lassen und mit einem feuchten Lappen nochmal nachwischen - fertig!

 

Tipp 2: Anzündhilfe

Egal ob Grill, Kamin oder Ofen: Wenn die Kartoffelschalen getrocknet werden (z.B. auf der Heizung oder im Backofen), eignen sie sich perfekt als Hilfe zum Anzünden. Einfach die ausgetrockneten Schalen zwischen das Holz legen. Da sie lange nachglühen sind sie der ideale Feuerbringer!

 

Tipp 3: Chips zum Snacken

Die gewaschenen Schalen mit etwas Öl beträufeln und mit Gewürzen Deiner Wahl, wie z.B. Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin oder Chili vermengen. Die gewürzten Kartoffelschalen dann auf einem Backblech verteilen und für ca. 10 Minuten bei 200°C rösten. Und schon hast Du einen leckeren Snack für den nächsten Filmabend!

Beachte aber bitte: Du solltest keine zu großen Mengen an Kartoffelschalen zu Dir nehmen - vor allem Kinder nur sehr geringe Mengen. Die Schalen der Kartoffeln, die bereits keimen oder außen grüne Flecken haben, solltest du aussortieren! Grund dafür ist das enthaltene Solanin, das für Menschen in zu großen Mengen gefährlich werden kann. Die Kartoffeln sollten außerdem unbedingt frei von Pestiziden sein. Unsere Produkte sind das in jedem Fall, daher sind sie bestens geeignet!

 

Tipp 4: Spülmittel

Die gewaschenen Kartoffelschalen in ein verschließbares Gefäß geben, mit kochendem Wasser aufgießen und fest verschließen. Nach ungefähr 1 Stunde das Ganze in regelmäßigen Abständen drei bis viermal kräftig schütteln. Dann sollte sich etwas Schaum gebildet haben. Wenn nicht: Das Ganze solang wiederholen, bis das der Fall ist.
Sobald das Gefäß vollständig abgekühlt ist, stelle es über Nacht in den Kühlschrank. Dann muss nur noch die Flüssigkeit in eine Flasche abgegossen werden - und fertig ist Dein Kartoffel-Spülmittel.

Wenn Du das Geschirr damit gewaschen hast, spüle es immer nochmal mit klarem Wasser ab!

Lagern solltest Du das Spülmittel im Kühlschrank, dort ist es ungefähr acht Tage haltbar. Sobald es anfängt zu gähren (erkennbar am säuerlichen Geruch), sollte es nicht mehr verwendet werden.

Extra-Tipp: Mit einem zusätzlichen Teelöffel Waschsoda kann ganz einfach die Fettlösekraft gesteigert werden!

 

Tipp 5: Streifenfreier Spiegel

Mit Kartoffelschalen bekommst Du Deinen Spiegel streifenfrei! Reibe dafür die Spiegelfläche mit der feuchten Seite der Schale ab und poliere danach mit einem weichen, trockenen Lappen nach.

Der Tipp ist übrigens besonders toll für die Spiegel im Bad - denn die Kartoffelschalen sorgen dafür, dass sie nicht mehr beschlagen!

Zurück zum Blog