Saisonales Gemüse und Obst im Dezember

Saisonales Gemüse und Obst im Dezember

Der Dezember ist da und läutet damit den Winter ein. Und auch wenn die Landschaft immer karger und nackter wird - auf unseren Feldern wächst noch immer mehr als eine handvoll Obst & Gemüse! Mit unseren Gemüsekisten seid ihr auch im Dezember bestens mit regionalen, frischen Produkten der Saison versorgt.
Und das hat alles Saison in diesem Monat:

 

 

Vitaminbooster in der kalten Jahreszeit

Du kannst aufhören, importiere Obst- und Gemüsesorten zu kaufen - denn auch zur Winterzeit liefern unsere heimischen Produkte die wichtigsten Nährstoffe. So tust du dir, deinem Immunsystem und der Umwelt Gutes! Wir beleuchten eine kleine Auswahl aus dem Saisonkalender mal näher und schauen uns die Nährstoffe an:

 

Grünkohl, ein absolutes Muss im Winter

Du wirst den Grünkohl bestimmt aus Omas traditioneller Küche kennen. Mittlerweile ist er aber auch bei den jüngeren Generationen angekommen und wird gerne als Pesto oder Chips zubereitet. Grünkohl ist enorm kalorien- und fettarm, liefert aber trotzdem jede Menge Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Er enthält vor allem viel Vitamin C, K und E. Letzteres ist fettlöslich. Das heißt für dessen Aufnahme ist es hilfreich, wenn du den Grünkohl mit etwas Öl zubereitest. Grünkohl hat auch einen hohen Folsäurengehalt, was vor allem für Schwangere besonders von Vorteil ist. Außerdem wirkt er sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus und ist voll gepackt mit Antioxidantien.

 

Der Brokkoli, das kleine Kraftpaket

Hast du als Kind auch zu denjenigen gehört, die Brokkoli verabscheut haben? Zum Glück legen die meisten den Ekel vor dem grünen Gemüse im Erwachsenenalter ab. Denn der Brokkoli sollte definitiv nicht gemieden werden, da er voll von gesunden Nährstoffen ist. Genau wie der Grünkohl, enthält der Brokkoli viel Vitamin C, K und E. On top hat er aber auch einen hohen Gehalt an Mineralstoffen, insbesondere Eisen, Kalium und Calcium. Und auch er liefert wichtige Antioxidantien, die z.B. wichtig für die Zellen im Auge sind.

 

Birnen können mehr als nur Schnaps

Regionale Birnen werden im Winter vor allem als Lagerware angeboten. Zwar senkt sich der Gehalt an Vitaminen und Nährstoffen mit zunehmender Lagerung, da die Ernte aber noch gar nicht so lang zurück liegt, stellt das im Dezember kaum ein Problem dar und sie kann uns den Winter über mit Vitaminen und Ballaststoffen versorgen. Die Birne ist im Vergleich zum Apfel viel verträglicher, da sie einen niedrigeren Säuregehalt hat. Lass beim Vernaschen unbedingt die Schale dran - nur so kommst du an das Maximum der Vitamine dran. Vor allem ist Vitamin C in ihr enthalten, aber auch Kalium und Folsäure steckt in ihr.

 

Feldsalat, die knackige Vitaminbombe

Was Vitamine und Nährstoffe angeht, scheint der Feldsalat auf den ersten Blick manchmal unscheinbar. Doch enthält der knackige Wintersalat einiges, vor allem Vitamin C, A, Eisen und Folsäure. Dein Immunsystem als auch deine Haut und Haare werden es dir danken, wenn du die zarten Salatblättchen im Winter zu dir nimmst. In Kombination mit etwas Käse, ein paar knackigen Zwiebeln und Croûtons und einem leckeren Knoblauch-Essig-Dressing wird der Feldsalat zum absoluten Star in deinem Winterbuffet.

 

Tipps zur richtigen Lagerung

  • Zur Lagerung von Kartoffeln solltest du einen trockenen und dunklen Ort wählen. Wer z.B. keinen Keller hat, kann die Kartoffeln auch in einen Leinenbeutel packen. Sie sollten außerdem unbedingt luftig und frostfrei gelagert werden! Die optimale Temperatur liegt zwischen 4° C bis 8° C.
  • Knollen- und Wurzelgemüse lagerst du am besten in einer Kiste. Die legst du mit Gartenvlies oder Folie aus und befüllst sie mit Sand. Das Gemüse kommt in Schichten dazu und wird mit einer weiteren Sandschicht bedeckt. Die Kiste stellst du in einen kühlen Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit stellen.
  • Kohlgemüse wird auch am besten in Holzkisten gelagert. Die sollten luftig sein und mit Jutesäcken abgedeckt werden. Wichtig dabei: Die Umblätter am Kohl zu lassen, sodass die jungen Blätter im Inneren geschützt werden. Außerdem solltest du regelmäßig auf Fäulnis prüfen!

 

Bauernregeln im Dezember

 "Geht Barbara im Klee, kommt das Christkind im Schnee." - bezogen auf den Barbaratag am 4. Dezember

"Wenn es Weihnachten flockt auf allen Wegen, das bringt den Feldern Segen."

"Silvesternacht frostig und klar, weist auf ein gutes neues Jahr."

Zurück zum Blog